Substanzgebrauch in der Schwangerschaft




Willkommen zur CaSCH-T1 Befragung

Die Forschungsgruppe für Cannabinoide der Ludwig-Maximilians-Universität führt eine vom Bundesministerium für Gesundheit geförderte Studie zum Thema „Substanzgebrauch während der Schwangerschaft“ durch. Der Hintergrund dieser Studie ist zu ermitteln, ob und welchen Substanzgebrauch es während der Schwangerschaft in Deutschland gibt, welche Erfahrungen die Frauen und das medizinische Fachpersonal dazu berichten und ob Auswirkungen des Gebrauchs auf Mutter und Kind zu beobachten sind. Dazu führen wir eine anonyme Befragung von schwangeren Frauen und Müttern sowie Ärztinnen und Ärzten, Hebammen und anderem Fachpersonal durch. Die Beantwortung der Fragen wird ungefähr 10 Minuten dauern.

Ihre Teilnahme wird entscheidend dazu beitragen, einen ersten Eindruck zur Häufigkeit und den Effekten des Substanzgebrauchs während der Schwangerschaft zu erhalten.



Dies ist eine anonyme Umfrage. Die Daten mit Ihren Antworten enthalten keinerlei auf Sie zurückzuführende oder identifizierende Informationen