Sie haben 0% dieser Umfrage fertiggestellt.
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Klimawandel und mentale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

wir alle spüren die Auswirkungen des Klimawandels von Jahr zu Jahr mehr. Es wird immer wärmer und es kommt vermehrt zu extremen Gewittern und Niederschlägen. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesundheit der Bevölkerung, jedoch gibt es dabei kaum Daten zur klimawandelassoziierten mentalen Gesundheit. Deshalb führe ich die folgende Befragung im Rahmen meiner Promotion durch. Das Ziel der Umfrage ist es zu erfassen, wie häufig und welche klimawandelassoziierten Symptome den versorgenden Berufsgruppen im Alltag begegnen, wie relevant die Auswirkungen des Klimawandels sind und welche Möglichkeiten es zur Prävention, Früherkennung und Versorgung gibt.

Bei Rückfragen oder Interesse an den Ergebnissen, können Sie mich gerne unter annika.hieronimi@med.uni-muenchen.de kontaktieren. Die Ergebnisse werden außerdem auf der Webseite des Instituts und der Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, Klinikum der Universität München veröffentlicht.

Ich danke Ihnen für Ihre Teilnahme.

Ihre Annika Hieronimi

Dies ist eine anonyme Umfrage.

In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Sie gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt.

Wenn Sie für diese Umfrage einen Zugangscode benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Tabelle aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Sie diese Umfrage abgeschlossen haben oder nicht. Es gibt keinen Weg, die Zugangscodes mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.

„Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre freiwillige Einwilligung“ (Art. 6 DSGVO Abs. 1 Buchst. A, Art. 9 Abs. 2 Buchst. A). Die Daten werden also nur dann erhoben, gespeichert und ausgewertet, wenn Sie dazu schriftlich Ihre Einwilligung erklären. Die Einwilligung geben Sie vor Beginn der Online-Umfrage durch Anklicken eines Kästchens. Diese Einwilligung können Sie durch Abbrechen der Umfrage jederzeit widerrufen.

 

Bei dieser Studie werden die Vorschriften über die ärztliche Schweigepflicht und den Datenschutz eingehalten. Es werden persönliche Daten von Ihnen in irreversibel anonymisierter Form verarbeitet und wissenschaftlich ausgewertet. Die Daten werden 10 Jahre nach Beendigung oder Abbruch der Studie auf gesicherten Datenträgern des LMU Klinikums aufbewahrt. Sie sind gegen unbefugten Zugriff gesichert. Sie werden gelöscht, wenn sie nicht mehr benötigt werden, dies erfolgt jedoch spätestens nach 10 Jahren.

 

Es werden von Ihnen keine personenbezogenen Daten abgefragt, bitte geben Sie auch keine persönlichen oder personenbeziehbaren Daten an. Mit den getroffenen Einstellungen wurde eine anonyme Umfrage konfiguriert. Damit gibt es in der Umfrage-Datenbank keinerlei Eintrag „wer, wann, von wo“ die Umfrage aufgerufen und Antworten abgeschickt hat. Sollten Sie trotzdem persönliche oder personenbeziehbare Daten angeben, dann werden Ihre persönlichen Daten von uns vertraulich behandelt und bei Kenntnisnahme umgehend anonymisiert. Eine Löschung der eingegebenen Daten nach Absenden des Fragebogens ist aufgrund der Anonymisierung nicht möglich. Eine Weitergabe oder Übermittlung an Dritte erfolgt nicht. Die Weitergabe der anonymen Daten innerhalb des Studienteams, bestehend aus Herrn PD Dr. Böse-O’Reilly und Frau Hieronimi, behalten wir uns vor.

Impressum und Datenschutz